Allgemein

Die CDU Höchst fordert: Mehr Anerkennung für unsere Ehrenamtsträger!

Wir haben in der gestrigen Ausgabe des Mümlingbotens bereits darauf hingewiesen; nach dem Großeinsatz der freiwilligen Feuerwehr im Rahmen des Cap-Brandes, gilt dies umso mehr:

Es wäre ein angemessener Schritt in die richtige Richtung gewesen – Freikarten für das Höchster Schwimmbad für die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Jugend-und Minifeuerwehr. Die CDU-Fraktion beantragte dies in der vergangenen Gemeindevertretersitzung. Von anderen Seiten gab es bedenken. Wir seien doch schon in der laufenden Badesaison und überhaupt: Würde nicht eine Gruppe dadurch bevorzugt? Würden in diesem Bereich nicht schon Entschädigungen gezahlt werden?

Sicherlich beschränkt sich unser Antrag bisher nur auf eine bestimmte Gruppe. Doch seien wir mal ehrlich: Gerade für die Freiwillige Feuerwehr kann es in unserer Gesellschaft kein ausgeschöpftes Maß an Anerkennung geben. Die Feuerwehr rettet Leben, sie garantiert – nicht nur bei Brandgefahr, sondern auch in anderen Notsituationen – für unser aller Sicherheit. Bei der Feuerwehr gibt es keine „Ladenschlusszeiten“; die Einsatzkräfte sind, wenn es sein muss, zu jeder Tages-und Nachtzeit in Bereitschaft. Das ist nicht unbedingt ein Attraktivitätsbonus, wenn es darum geht Nachwuchskräfte aufzubauen – trotzdem gibt es sie.  Wäre es also nicht gerade in diesem Bereich sinnvoll, eine gewisse Anerkennung nicht nur verbal, sondern auch in Form von Vergünstigungen auszusprechen?

Unser Antrag wurde erneut in die Ausschüsse verwiesen. Gehen wir also optimistisch erneut in Verhandlung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s